Alto Alegre

Brasilien594a

Der Lohauser Arbeitskreis besteht seit 1990 und wurde von Diakon Johannes Burgmer und einigen Gemeindemitgliedern aus Lohausen gegründet. Anfänglich wurde ein Kinderheim in Medianeira/Brasilien unterstützt, bis es auf eigenen Füßen stehen konnte. Seit 1997 unterstützen wir unsere Partnergemeinde in Alto Alegre.

Auch mit Hilfe von Spendenbeiträgen aus Lohausen konnte im Jahre 2003 eine Kirche mit angrenzendem Pfarrheim gebaut und von Bischof Pünder in einem feierlichen Festakt geweiht werden. Die Spenden wurden aufgebracht durch den Verkauf fair gehandelter Produkte im "Eine-Welt-Laden" und die jeden Monat gehaltene Türkollekte in St. Mariä Himmelfahrt. Der Arbeitskreis hofft, durch diese Maßnahmen auch in Zukunft die Mittel zur Unterstützung der brasilianischen Partnergemeinde aufbringen zu können.

Eine-Welt-Laden
jeden ersten Samstag im Monat von 17.45 bis 18 Uhr und 18.45 Uhr bis 19.15 Uhr (z.Zt. ist leider kein Verkauf im Pfarrzentrum möglich)

Zurzeit besteht allerdings, wegen der Corona Pandemie, nur die Möglichkeit telefonische Bestellungen bei Frau Zeh Tel. 0211 . 451 976 abzugeben. Die Waren werden dann nach Absprache übergeben.

So ist es möglich auch in dieser schwierigen Zeit den fairen EW-Handel und unsere Partnergemeinde  zu unterstützen.
Verkauf von Waren aus fair gehandelter Produktion: Lebensmittel, Spielzeug, Geschenkartikel und Geschenkpapier.
Unser besonderer Service für Sie: Gerne besorgen oder bestellen wir auch aus dem Katalog ausgesuchte Artikel bei der GEPA - The Fair Trade Company und unserem Spielzeuglieferanten.

 

 

10-2021 MH Alto Alegre Besuch Schwester Petra (c) Simone Culemann

Bitte von Schwester Petra aus Brasilien

Liebe Pfarrgemeinde, liebe Leser und Leserinnen der Pfarrzeitung „Miteinander Katholisch“,
schon seit Jahren unterstützt Ihre Gemeinde, und insbesondere der Eine-Welt-Arbeitskreis, die Gemeinde Alto Alegre im Nordosten Brasiliens, sowie die Arbeit unseres Projektes „Projeto Nova Esperança“, ein Nachhilfeprojekt, das wir, Franziskanerinnen von Reute, in Alto Alegre und Arari aufgebaut haben. An dieser Stelle möchte ich insbesondere für die letzte Spende von 5.500 €, die am 17.10.2020 einging, von Herzen danken. Immer wieder erhalten wir Spenden von Ihnen, die für den Fortbestand unseres Projektes notwendig sind, die helfen, die Gemeinde aufzubauen und den Menschen in unserer Region, die sehr arm ist, Hoffnung geben, dafür möchte ich Ihnen herzlich danken. An dieser Stelle ist nur ein schriftlicher Gruß möglich, aber ich werde in diesem Jahr noch nach Deutschland reisen und bei dieser Gelegenheit Ihre Gemeinde besuchen, wenn die Situation das zulässt. Diese Zeit des Coronavirus ist für uns in Brasilien eine besondere Herausforderung, da der politische Wille nicht da ist, die Pandemie mit allen Kräften zu bekämpfen. Aber inzwischen wird auch hier mit den Impfungen begonnen, ein Hoffnungsschimmer. Bleiben Sie gesund und hoffentlich bis zum Herbst, Ihre Sr. Petra Kappius

Jahresrückblick von Schwester Petra aus Brasilien

Schwester Petra


Katholische Kirchengemeinde
Heilige Familie

Carl-Sonnenschein-Straße 37
40468 Düsseldorf

Notruf für Krankensalbung:
0172 . 293 01 35

Spendenkonten:
Katholische Kirchengemeinde Heilige Familie IBAN DE97 3005 0110 0075 0007 11, 
BIC DUSSDEDDXXX, Stadtsparkasse Düsseldorf Verwendungszweck bitte angeben
Gemeinde-Caritas Heilige Familie  IBAN DE93 3005 0110 0038 0106 09, BIC DUSSDEDDXXX, Stadtsparkasse Düsseldorf 

Aktuelles // News

Erntedank

3. Oktober 2021, 11:28
Zum Zeichen des Dankes bitten wir, in die Gottesdienste am 2. und 3. ...
Weiter lesen

Neuer Blog-Artikel

15. September 2021, 11:37
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns