kfd - katholische Frauengemeinschaft Deutschlands

Das Leitbild des Verbandes lautet "kfd - leidenschaftlich glauben und leben". Es entstand in einem zweijährigen Prozess unter Beteiligung der 20 Diözesanverbände und dem einen Landesverband der kfd. Die gemeinsam erarbeiteten Leitbildsätze geben in prägnanter Form die Kernbotschaften der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands wieder. Diese knüpfen an wertvolle und bewährte Traditionen in der über 90-jährigen Verbandsgeschichte der kfd auf Bundesebene an und richten sich an den Herausforderungen des modernen Kirchen- und Gesellschaftslebens aus.

Innerhalb des Verbandes gibt das Leitbild Orientierung und vermittelt Identifikation. Gleichzeitig zeigt es, auf welchem Weg sich dieser große Frauenverband in den Bereichen Kirche, Politik und Gesellschaft bewegt. 

kfd - als katholischer Frauenverband eine kraftvolle Gemeinschaft. 
kfd - eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft.
kfd - ein Frauenort in der Kirche, offen für Suchende und Fragende.
Wir machen die bewegende Kraft des Glaubens erlebbar.

In unserer Pfarrgemeinde gibt es an drei Standorten die Frauengemeinschaft "kfd": St. Bruno - St. Maria unter dem Kreuze - St. Mariä Himmelfahrt.

Hier erleben die Frauen Gemeinde und Gemeinschaft. Gemeinsam bieten sie den Frauen unseres Pfarrverbandes verschiedene Aktivitäten an. Die Mitarbeiterinnenrunde trifft sich einmal im Monat, um die verschiedenen Angebote zu organisieren und sich um die Mitgliederinnen zu kümmern. Sie verteilen monatlich die Zeitschrift "frau und mutter" und besuchen alte und kranke Mitglieder und ihre Partner.

kfd - St. Bruno: Frau Holzberg 

kfd - St. Maria unter dem Kreuze: Frau Hoekstra

kfd - St. Mariä Himmelfahrt: Frau Heymanns

Präses aller 3 Frauengemeinschaften und Ansprechpartnerin: Pastoralreferentin Nele van Meeteren

Sammlung Müttergenesungswerk

Am 9. Mai ist Muttertag! Besonders in diesem Jahr bittet das Müttergenesungswerk seine Arbeit mit Spenden zu unterstützen, damit es sich für viele Frauen und Männer mit ihren Kindern einsetzen kann.
Das Müttergenesungswerk zeigt auf, was Mütter und Väter oft krank macht: ständiger Zeitdruck, die Schwierigkeit, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen, wenig Anerkennung für die Arbeit in der Familie. Besonders in der Corona-
Pandemie sind sie einer enormen Doppelbelastung ausgesetzt. Und wenn sie mal frei haben, dann sind sie dennoch im „Stand-by-Modus“. Eine gute Möglichkeit, diese Situation zum Positiven zu verändern, ist eine Kur in unserem Haus der Müttergenesung. 
Deshalb unsere Bitte: Unterstützen Sie die so wichtige Spende am 9. Mai nach dem Gottesdienst an den Ausgängen in der Kirche St. Maria unter dem Kreuze!
kfd St. Maria unter dem Kreuze

04-2021 B Marienlob (c) Simone Culemann


Katholische Kirchengemeinde
Heilige Familie

Carl-Sonnenschein-Straße 37
40468 Düsseldorf

Notruf für Krankensalbung:
0172 . 293 01 35

Spendenkonten:
Katholische Kirchengemeinde Heilige Familie IBAN DE97 3005 0110 0075 0007 11, 
BIC DUSSDEDDXXX, Stadtsparkasse Düsseldorf Verwendungszweck bitte angeben
Gemeinde-Caritas Heilige Familie  IBAN DE93 3005 0110 0038 0106 09, BIC DUSSDEDDXXX, Stadtsparkasse Düsseldorf 

Aktuelles // News

Brief an die Gemeinde ...

19. März 2021, 11:42
...nach Veröffentlichung des Gutachten! von Stadtdechant Frank Heidkamp
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns